Zum Inhalt springen

#Alte Erde neu beleben

    #Veranstaltungsreihe »Boden gut, alles gut

    Was müssen wir machen? Was brauchen wir?

    1. alte Erde auflockern; Wurzelballen zerkleinern
    2. Strukturmaterial hinzufügen
    3. Spurenelemente und Mineralien hinzufügen
    4. Bodenleben reaktivieren
    5. Nach Bedarf düngen

     

    1. Schritt: Erde aus dem Gefäß holen – grobe Wurzeln und Pflanzenreste entfernen (verholzte Pflanzenreste können als Mulch genutzt werden)—kleine, feine Wurzeln können drin bleiben, sie werden bis zum Frühjahr vom Bodenlebewesen zersetzt; schaffen eine gute Struktur und stehen wieder als Nähtstoffe zur Verfügung – Erde zerkleinern und in entsprechend großes Gefäß geben, dass Vermischung zulässt
    2. Schritt: Strukturmaterial – 30% -50% (Augenmaß -> benötigt meine Erde neue Strukur oder war in der gekauften Erde genug vorhanden?)
      a) alte Ziegel oder Tontöpfe zerkleinern
      b) Blähton/ Tongranulat Seramis – Baumarkt
      c) Bimsstein
      d) Reisspelzen (da Reisspelzen sich auch langsam zersetzen empfehle ich eine 50:50 Mischung aus Reisspelzen und Bimsstein oder Blähton oder Seramis)
      e) Perlite – eher abzuraten, da Herstellung mit hohem Energieaufwand verbunden;
    3. Schritt: Spurenelemente wieder auffüllen
      a) Gartenkalk – nur kleine Menge (5g/ l Erde) – alle drei Jahre – genauer müsste vorher Ph Wert gemesssen werden
      Eigenschaften Gartenkalk: verbessert den PH-Wert, verbesserte Widerstandskraft der Pflanzen, wertvolle Spurenelemente, verbesserte Nährstoffzufuhr zu den Pflanzen, fördert Krümelstruktur, wirkt sich positiv auf das Bodenleben aus
      b) Urgesteinsmehl – Dosierung (20 gr/ l Erde) – jedes Jahr
      Eigenschaften Urgesteinsmehl – Spurenelemente (Eisen, Zink, Kupfer, Mangan) – kräftigt die Pflanzen – verbesserter Geschmack und Haltbarkeit der Früchte – unterstützt das Boden-Leben und den Aufbau von Humus
    4. Schritt: Bodenleben reaktivieren und verlorene Erde ersetzen
      a) Wurmkompost: 1% – max. 15%
      Eigenschaften Wurmkompost: Ertrags- und Qualitätssteigernde Wirkung des Wurmkompost – Höhere Produktion von Phytohormonen – positiv gegen Schädlinge – Höherer Gehalt geschmacksgebender Inhaltsstoffe – Erhöhte Wasserspeicherfähigkeit
      b) Kompost – bis zu 30% Anteil
      Eigenschaften Kompost – leichter Dünger – verbessert Bodeneigenschaften/ Struktur – verbessert das Bodenleben – speichert Wasser
      Laubkompost – kann man selbst an geeigneten Stellen sammeln
    5. Schritt: Düngen nach Bedarf
    6. Schwachzehrer – Kräuter oder Blumenmischungen -> nach Gabe von Kompost eigentlich kein weiteres Düngen nötig
    7. Mittel – und Starkzehrer
      a) Gründüngung – am besten schon im Herbst aussäen oder zeitiges Frühjahr
      b) Kleedünger – Kleepura (milde NPK Werte)
      c) Bokashi – Erde muss länger liegen, um Vererdung zu ermöglichen
      d) Pferdemist – auch am besten Erde länger liegen lassen oder ganz unten in einen großen Topf als Heizung (z.B. für Tomaten) – Wurzeln kommen nicht direkt mit Pferdemist in Kontakt
      e) andere tierische Dünger: Hornspäne (unklare Herkunft, Insect Frass, Hühner- oder Schafwollpellets)

    Bezugsquellen:

    1. Strukturmaterial:

    Bimsstein

    a) größere Mengen (25 L Sack) https://www.bau-und-gartenshop.de/p/bims-4-8-mm-gewaschen-25-l-sack

    b) kleinere Mengen (10 L Sack) Living Soil Hamburg

    Blähton/ Seramis

    a) Baumarkt

    b) häufig auch bei Ebay Kleinanzeigen

    Reisspelzen

    a) kleinere Mengen (10 L) Living Soil Hamburg

    1. Spurenelemente

    Urgesteinsmehl

    a) größere Mengen (20-25kg) Baumarkt oder online (https://www.bau-und-gartenshop.de/p/basaltmehl-basalt-urgesteinsmehl-25-kg-sack)

    b) kleinere Mengen (1 KG) Living Soil Hamburg

    c) Kleinstmengen (wenn ihr z.B. nur 100-500 gr benötigt): Sprecht uns gerne bei Streubar an, ein lieber Kunde hat uns ein paar Kilo von seinem 25 kg Sack abgegeben

    Gartenkalk

    a) größere Mengen (20-25kg) Baumarkt oder online (https://www.bau-und-gartenshop.de/p/kalksteinmehl-kohlensaurer-kalk-95-fein-gemahlen-25-kg)
    b) kleinere Mengen (1 kg) Living Soil Hamburg

    III. Bodenbeleber/ Wurmhumus/ Kompost

    Kompost

    a) lokale Bezugsquellen (hier könnt ihr teilweise auch individuelle Mengen abholen):

    Alraune in der Fabriciusstraße; zu den Öffnungszeiten könnt ihr euch dort mit einem eigenen Gefäß Kompost abholen

    RAL-geprüfter Kompost der Hamburg Abfallwirtschaft (30 L Säcke): https://www.vkn-kompostvermarktung.de/verkaufstaetten-kompost-blumenerde-hamburg

    b) kleinere Mengen (2 L) Living Soil Hamburg

    1. Organische Dünger

    Pferdemist

    Meldet euch einfach bei Streubar; Nadine kann immer relativ spontan Pferdemist von der Weide mitbringen und auch auf der Streubar-Terasse deponieren

    Kleedünger

    Kleepura (https://www.kleepura.de/bioduenger/; 0,75 – 22,5 kg)

    Insect Frass

    a) https://www.duengerexperte.de/de/madebymade-naturduenger.html (Kot der Schwarzen Soldatenfliege; 1-5 kg Gebinde)

    b) Living Soil Hamburg (Kot des Mehlwurms; 1 kg)

    Hühnermistpellets

    a) oft unklare Herkunft; aber teilweise auch Bio-Qualität mit guten Haltungsbedingungen: https://www.zimisnaturpellets.de/shop

    Fertiger Wiederaufwertungsmix

    mit Dünger und Mineralien

    Living Soil Hamburg

    Wenn ihr Produkte von Living Soil Hamburg benötigt, sprecht gern Malte während seiner Arbeitszeit bei Streubar an. Das Lager befindet sich direkt im rückwärtigen Gebäude der Steilshooper Straße 41.