#reisen

Die Sonne scheint und die Sommerferien stehen vor der Tür. Viele nutzen diese um dem Alltag zu entfliehen und neue Orte, Menschen und Kulturen kennenzulernen. Dabei ist es unterwegs oft viel komplizierter Müll zu vermeiden. Mit ein wenig Vorbereitung, und den richtigen Utensilien schaffst du es auch an fremden Orten möglichst Zero Waste zu leben.

Wir haben dir ein paar Tipps zusammengestellt:

Vor allem im Kulturbeutel kannst du viel Müll einsparen. Mit festem Duschgel und Shampoo, Zahntabs oder Zahnpasta im Pfandglas von Ben & Anna, Zahnbürste aus Bambus und festem Deo verzichtest du nicht nur auf die Plastikverpackung sondern auch auf Mikroplastik in den Produkten. Waschbare Wattpads und wiederverwendbare Ohrstäbchen sollten ebenfalls nicht fehlen.

Ein Wachstuch von vaxtuch ist multifunktional. Stulle, Obst oder Käse ist für eine Brotzeit damit gut verpackt. Es lässt sich gut reinigen und nimmt kaum Platz in der Tasche ein.

Stoffbeutel sind im Urlaub unverzichtbar. Du kannst sie nutzen um deine Kleidung aufzuteilen und so dein Gepäck organisieren, deine Schmutzwäsche vor Ort sammeln, für deine Einkäufe auf dem Markt und als Strandtasche oder für den Stadtbummel nutzen.

Für den Ausflug lohnt es sich, wenn du Brotdose, Getränkeflasche, Coffe to go- Becher, Besteck und Stoffservieten dabei hast. Verzichte auch im Urlaub auf den Plastik-Strohhalm und lerne dafür den Satz in der Landessprache 😁

Bist du im Urlaub Selbstversorger kannst du daheim schon Bioläden, Märkte und vielleicht sogar Unverpacktläden vor Ort ausfindig machen. Stadtpläne nutzt du am Besten digital, ebenso wie Tickets für Museen, Parks oder Sehenswürdigkeiten.Diese lassen sich oft online buchen.

Wir hoffen du hast eine tolle Zeit und tankst Energie für den Alltag. Bis bald, Malte, Nadine und Ute.

 

PS Vorletztes Jahr ist Nadine mit ihrer Familie im Urlaub in den Bergen gewesen. Du findest hier ihren Reisebericht.