#nadine

Seit einigen Jahren versuchen wir (mein Partner, unsere Tochter und ich) möglichst müllfrei einzukaufen und nachhaltig zu leben. Seit dem haben wir viel Neues dazu gelernt (z. B. wie einfach man Milchalternativen, Sauerteigbrot, Kosmetika, Haushaltsreiniger und Bienenwachstücher selbermachen kann), aber leider auch uns über das ein oder andere geärgert (fehlende Einkaufsmöglichkeiten für unverpackte, haltbare Lebensmittel im eigenen Stadtteil).

Anfang 2019 haben wir über eine online-Nachbarschaftsplattform Gleichgesinnte gefunden und gemeinsam Alternativen und Möglichkeiten in unseren Stadtteilen geschaffen. Das fing an mit der Gründung unserer »foodcoop – unverpackt in Barmbek«, aus der im August der Verein »umdenkbar e.V.« entstanden ist.

Ich habe in den letzten Monaten so viele tolle Menschen und Initiativen kennengelernt, die mich inspiriert und motiviert haben. Zu sehen, dass wir aber immer noch am gleichen Punkt der Müllvermeidung ausgebremst werden, hat mich dazu bewegt den Schritt mit Malte und Ute zu gehen und STREUBAR zu gründen. Ich freue mich so sehr auf unser kommendes Projekt und auf all die netten Begegnungen die folgen. Los geht’s

Du willst mehr wissen? Schreib mir gerne eine Mail.